1 Kommentare

  1. Die Wurmer mogen es feucht und dunkel. Hin und wieder sollte also mal etwas mit einer Spruhflasche befeuchtet werden. Ich muss allerdings gestehen, dass mir dafur die Geduld fehlt und ich stattdessen (aber erst, seitdem die Kiste voller ist) vorsichtig gie?e. Wenn es zu feucht ist (also anfangt, mehr nass als feucht zu sein) kann man Papier- oder Pappstreifen untermischen. Wenn man eine vertikale Wurmkiste hat, kann man auch einfach unten den Zapfhahn aufdrehen und die uberflussige Flussigkeit, den Wurmtee, abflie?en lassen. Wenn es zu trocken ist einfach befeuchten.

    [Link entfernt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.